Thursday, May 31, 2012

25, 二十五

Anna springt die Zahl 50 ins Auge, mir die Zahl 25. Komisch, dass wir gerade so aufeinanderfallen, mit diesen ungewollten Jubileen, oder?
50 Tage, was würde ich doch dafür geben noch 50 Tage zu haben! Aber ich bin auch über jede Minute die mir noch bleibt froh, also beschwere ich mich nicht. Irgendwie beginne ich zu begreifen, dass es jetzt doch sehr schnell geht, aber mein herz klebt noch sehr an dieser wundervollen Zeit die ich hatte und auch immer noch habe! Ich muss sagen, in der letzten Zeit habe ich sogar die BESTE Zeit des ganzen Jahres, ich sehe so viele andere Seiten, bin viel zu beschäftigt um viel nachzudenken und lebe einfach noch einmal so richtig aus vollen Zügen in Hong Kong.
Verlassen? Eine 2. Familie, die man liebt, Freunde aus der Schule, Freunde aus aller Welt, Freunde aus Deutschland. Die Stadt, die Lebendigkeit, die Straßen, das Meer, die Menschen. Kantonesisch, das Essen, den Bus, den Geruch der Straßenstände die Essen verkaufen. Die chinesischen Straßenschilder, sogar die Schule irgendwo. Das neue und unbekannte, das Gefühl dass das Abenteuer noch um die Ecke lugt und auch dort zu finden ist. Viel zu viel, um es einfach so auszuzählen!
Was ich wieder bekommen? Meine richtige natural Familie, jahrelange Freunde, neue Freunde, meine besten Freunde. Mein Fahrrad, das Leitungswasser, das Essen dort, mein Zimmer, gutes deutsches Schulsystem, das alte und gewöhnliche, geruhsame Leben ohne Ablaufsdatum.
Ich bin gerade irgendwo zwischen Akzeptanz: Ich hatte meine Zeit, und Trotz: Ich hatte nicht genug Zeit!
Aber egal wie es kommt, es ist richtig! Und ich werde immer diesen Teil von mir, die Erfahrungen und Erinnerungen in mir tragen!

 meine geliebte chinesische Gastfamilie: Lilly, ich, Prudence, Ba Ba und Ma ma!
 die Skyline Hong Kongs
 Das Schloss in Karlsruhe
Papa und Mama zuhause :)

No comments:

Post a Comment