Thursday, July 19, 2012

ANNA

Meine liebe Anna, du bist schon so bald wieder zurück zuhause, in Deutschland - dein Abenteuer Argentinien ist aber noch lange nicht vorbei und wird es auch nicht so schnell - deine Gastschwester Vicky wird dich begleiten.
Bald sehen wir uns wieder, morgen wird alles so sein wie früher: bei einer Tasse Café und mit dem niveauvollen TV Programm von RTL2 und co. auf dem Sofa sitzen. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich darauf freue, auf die kleinen und großen Dinge die wir schon erlebt haben und die jetzt noch vor uns stehen. Es gibt so viel zu reden. Bis morgen, my dear. :)

Friday, June 29, 2012

Von Brezeln, Leitungswasser und Nachos.

Ja, es ist so. Ich bin jetzt seit Montag schon wieder zu Hause. Ich weiß wirklich nicht, wie ich meine Gefühle beschreiben soll. Zum einen ist da eine unsagbare Traurigkeit und ein Gefühl des Verlustes, weil ich doch viel in Hong Kong zurück gelassen habe. Ich habe immer wieder meine kleine 7-jährige Schwester vor Augen, wie sie mir weinend zum letzten Mal winkt, bevor ich hinter einer Biegung verschwinde. Die letzten Minuten im Kreise guter Freunde und meiner Familie.
Dann ist das aber auch ein anderes Gefühl, ein Gefühl der Erleichterung weil Deutschland nun einmal Deutschland ist und immer noch so normal und langweilig ist wie davor.
Ich fühle mich verloren und irgendwo verwirrt, weil Hong Kong so ganz anders riecht.
Aber nun gut. Ich habe insgesamt 4 Tage gebraucht um mein Zimmer mit Koffer und so weiter halbwegs auszuräumen. Jetzt sieht es nicht mehr so aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen, sondern vielleicht nur noch ein riesengroßer Stein. Die Verwüstung hält sich in Grenzen.
ICH FREUE MICH so darauf, bald wieder alle AFSer zu sehen!
und ja, ich bin deprimiert: MEIN WILLI IST KAPUTT :(((
Das erste, das ich meinen Eltern in Deutschland gesagt habe: Ich will nicht hier sein. Nette Begrüßung, oder?
Icg bekam dann aber sofort mein guuuutes Karlsruher Leitungswasser und eine wirklich eklige Brezel. Das ist Deutschland. Am nächsten Abend hatte ich schon so Heimweh, dass ich kurzerhand in dern Asialaden ging und abends dann chinesisch kochte.
Gestern gab es dann Nachos... Irgendwie schmeckt mir so salziges Essen gar nicht mehr so gut.

Gastautor?! Oh yeah! -Thaosworld

Hallöchen Ihr lieben!
Ich habe, da ich es liebe andere Blogs zu lesen, zu verfolgen und Fotos anzuschauen, einfach mal die liebe Thao (auch aus dem AFS Komitee Karlsruhe, und eine USA-Reiserin) gefragt, ob sie nicht Lust hat, einen Gastautor-Eintrag zu schreiben! Glücklicherweise hat sie ja gesagt, und uns einen kleinen teil ihres wiederkommens auf virtuelles Papier gebracht!
Das Thema, was mich momentan am meisten Interessiert (da mir ein bisschen weniger als 3 wochen bleiben...), wie das denn ist, zurückzukommen, wie mit dem flug alles laufen wird, und wie die Familie einen begrüßt! tatatattaaaaaa! Thaos erlebnisse- über den warscheinlich seltsamsten Teil des Auslandsjahren- dem wiederkommen.... könnt ihr jetzt gleich hier lesen!
Viel Spaß!
Liebe Grüße, Anna


Hey ihr da, die liebe Anna hat mich gefragt ob ich nicht einen Blogeintrag über meine Heimkehr von meinem High School Jahr in Amerika schreiben will. Also..der Flug und alles war nicht so gut, ist wirklich alles schief gelaufen was schief laufen konnte, Flug gecancelled, Umbuchungen und Gepäck ist auch verloren gegangen. Nun ja, es ist wieder aufgetaucht und ich habe meine geliebten Klamotten wieder und bin auch sicher heimgekommen, genau vor 12 Tagen bin ich wieder auf deutschem Boden gelandet. Ehrlich gesagt hatte ich schon Bedenken, wie ist sein würde wenn ich zurück komme nach zehn vollen Monaten im Ausland. Man hat schon Ansgt, dass sich alles zu sehr verändert, vorallem die Menschen und so. 
Hab mich zuerst mal total gefreut wieder in den Armen meiner Familie zu sein und am Abend dann auch mit meinen engsten Freuden bisschen gefeiert. Also war es bei mir jetzt gar nicht der Fall, dass alles komisch war. Aber was bei mir als Kulturschock auf jeden Falll passiert ist, ist die deutsche Schule und auch die Umgebung, alles erscheint mir plötzlich so klein und ich hab manche kleinen Ding einfach vergessen. Trotz allem fühlt sich alles so an, als wär ich nie weggewesen, mein Freundeskreis hat sich garnicht verändert und ich komm' mit allen genau so klar wie vor meinem Austauschjahr. (oder teilweise sogar besser...) Nun ja, aber mein Deutsch ist einfach nur abartig, mittlerweise geht's wieder mit dem Sprechen aber denken ist immer noch auf Englisch. Ich gehe auch mittlerweile wieder in die Schule und setze mich in den Unterricht rein und man muss schon sagen, ich musste mich an ein Paar Sachen gewöhnen, wie z.B. das man ohne wirkliche Erlaubnis aus dem Raum läuft um auf die Toilette zu gehen, man braucht einen "Hall pass" in der amerikanischen High school. Und es tut mir schon einmal Leid, wenn der Blogeintrag misslungen ist weil mein Deutsch so den Bach herunter gegangen ist. Vielleicht werde ich nochmal gefragt einen Blogeintrag zu schreiben, und vielleicht ist dann mein Deutsch auch wieder in Ordnung. Mach's gut ihr lieben! An alle die noch im Ausland sind: Enjoy every second! 
Kussi, eure Thao.



We all have our time machines. Some take us back, they're called memories. Some take us forward, they're called dreams.



Vielen, Vielen Dank, Liebe Thao!



Saturday, June 23, 2012

Abschiedsparty Nummer 1- ein Monat bleibt.

Als allererstes mal eine kleine Entschuldigung!!
ich bin seit Wochen soo viel unterwegs- das bloggen bleibt da irgendwie zurück! Aber- es ist Samstag mittag, und ich kann jetzt ja erstmal von meiner Woche erzählen!
Meine Listen werden länger- Listen und Listen von den Dingen die ich noch kaufen, machen, unternehmen, besorgen, nachholen und erledigen muss! Und wie soll ich das alles in 27 tagen hinbekommen? Mir fehlen 27 Tage- und Isabel geht Montag- also in 2 tagen. Hongkong Zeit geht aber wie wir wissen vor- also fehlt eher nur ein Tag. Wie sich das anfühlen muss....?

ich hatte am Dienstag abend (Mittwoch war Feiertag) meine erste Mini-Abschiedsparty. Es kamen meine Klassenkameraden zum essen- wir haben Asado gemacht, zusammengesessen, karaoke gesungen (es gibt jedenfalls lustige Videos!) und am Kamin gesessen.
Einer von meinen Klassenkameraden kam rein, umarmte mich und sagte "Happy Birthday!" Ehhhm :) Mein Geburtstag war schon vor... 2 Monaten oder so. "Ist eher so Abschied :P" Sagte ich. Und dann fingen die ganzen Mädels an "oooohh Goott!" "Soo schnell vergeht die Zeit!" "Wann gehst du genau?!"- und dann kamen Fragen wie ein Flugzeug von innen aussieht, ob Flugzeuge auch Klos haben und ob man da drin rauchen darf, oder ob man durchlaufen kann und dem Pilot hallo sagen darf. (Soweit ich weiß, nicht, oder?)
Wir tranken Ferrnet und Bier, aßen Empanadas und sangen lauthals Karaoke- es war superschön!







Weitere Parties kommen immer, also werde ich mich mal diesen Samstag ausrufen und sehen was der Abend bringt ;)
Küsschen an alle und Liebe grüße! ♥

Tuesday, June 19, 2012

Hong Kong Style #1

Partnerlook, seeehr beliebt!
man sieht ihn in allen Formen, Schuhe, T-Shirts, Hosen, Uhren, Ohrringe, ...
Hier einmal Fotos, die ich irgendwie machen konnte.
Leider habe ich keines von meinem Lieblingsspruch: I'm hers, I'm his. Oder: Love that girl, Love that boy.


Saturday, June 16, 2012

AFS Zertifikat

Ja, ich weiß. Ich lasse zur Zeit total nach mit dem schreiben... Ich habe aber nur noch 9 Tage Zeit und deswegen echt wenig Zeit. Wie ihr vielleicht gemerkt habt, schreibe ich auch bei meinen beiden anderen Blogs zur Zeit nichts!
Trotzdem, wenn die Anna mich schon so fragt, erzähle ich mal ein bisschen von heute.
Heute ging es nach Kowloon Bay, einem Ort so ziemlich am anderen Ende von Hong Kong. Morgens machte ich mich (ein wenig) schick, nahm dann in strömendem Regen den Bus zur MTR Station, dann nach Yuen Long um dort einen Deutschen zu treffen um den Weg gemeinsam anzutreten. Die Deutsche Pünktlichkeit, die hier ja allgemein sehr bekannt ist hat er wohl auch (wie ich) in Hong Kong verloren, er kam zu spät und irgendwie schafften wir es aber trotzdem fast on time anzukommen. Dort warteten schon einige auf uns, wir nahmen dann einen Shuttlebus, weil es so sehr regnete und fanden dann auch relativ schnell das gewünschte Restaurant. Einige Leute waren schon da, ich fing auch wieder an meine riesengroße Hong Kong Flagge zum unterschreiben herum zu geben und wir machten Bilder. Dann bekamen wir auch ein wenig essen und mussten performen. Unsere "deutsche" Performance, zusammen mit Vlad einem Russen, war Small World in einem Mix aus Cantonese und English. Es war irgendwie komisch, aber passte schon.
Dann wurde das ganze irgendwie dramatischer, 2 von uns (die einzigen die wenigstens etwas Kanto sprechen) hielten eine kurze Rede, dann sagte jeder von uns Danke in unserer Muttersprache und dann mit Englischer Übersetzung. Das war schon ein she bewegender Moment.
Dann wurden den Gastfamilien Zertifikate überreicht, dann uns. Ich habe jetzt also offiziell mein AFS Auslandsjahr BEENDET. Ich mag das nicht sagen, das klingt zu schrecklich!
Wir machten dann noch richtig viele Bilder, redeten, sagten Tschüss. Tschüss sagen, wie sehr ich es doch hasse.
9 Tage, neun unfassbar kurze Tage, vollgepackt mit Freunden treffen, Sightseeing, packen, Bildern, Tschüss sagen.
Ich schlafe jetzt, war ein langer Tag!
Annali, nimm es mir nicht übel wenn ich etwas brauche mit dem Schreiben. Ich finde gerade nicht so die Zeit!
Küsschen an euch!
Isabel
AFS Gastfamilien mit Exchange Students. Unsere große Familie für ein Jahr :)

Friday, June 15, 2012

AFS Brief!

Heute morgen (warscheinlich mal wieder viel später als bei allen anderen....) ist mein Brief von AFS Komitee angekommen!! Die Post und Briefsachen sind hier ziemlich kompliziert- ein paket braucht aus deutschland etwa 3 Monate, Briefe und Karten nicht wesentlich weniger...
Ist aber immer alles angekommen!


Hier der gelbe Brief der heute morgen in die Post geflattert ist!


Das Foto was dabei war! Die AFS Gruppe- Leute die man wiedersehen MUSS!


Und hier der Garten am morgen.. Leider alles ein bisschen grau und regnerisch, naja. Noch einen Monat und es vergeht so, so schnell... Wie komisch- ich werde das alles hier vermissen!

Das einzige was ich auch echt schade finde- ich komme am 19 juli an- AFS treffen sind aber schon am 30 Juli- und Seegrillen ist am 16 Juli! Hmpf. Muss also noch warten...
isa!
lange nichts von dir gehört, wie gehts dir, was machst du so und wie läuft die letzte woche ?!?!
Küsschen, Anna